Aigen 2014

Trainingslager Aigen 27. Juli - 02. August 2014

Tag 1 | Tag 2 | Tag 3 | Tag 4 | Tag 5 | Tag 6

Erster Tag - Ankunft

Hallo Mama!

Ja, wir sind gut angekommen, ja die Jugendherberge steht noch, ja das Wetter ist schön, ja wir haben Spass, ja es gab schon Abendessen, ja es gab wieder eine kalte Platte am ersten Abend, ja wir mussten die Handys abgeben, ja wir hatten schon eine Judo Einheit, ja mein Bett ist überzogen, ja der Wirt ist nett, ja ich geh heute Zähneputzen und NEIN, die Trainer sind voll gemein. :)

PS: Meine Freundin hat mir ein Mentos weggenommen!


Zweiter Tag

Ohne jede Angst und Scheu,
tun wir jeden Tag auf’s neu,
das Beste das wir in uns haben,
morgens durch den Wald zu traben.

Gleich mal in die Judo Halle,
testen wer zuerst hinfalle.
Zu beweisen einen festen Stand,
um zu bewahrn' die Oberhand.

Später hatten wir heut voll,
mit Regen super Pech - na toll,
doch war es unser aller Ziel,
zu siegen bei dem Footballspiel.

Das Wetter hat uns schlimm getroffen,
da bleibt uns nur noch brav zu hoffen,
auf Abends wenn es dämmert schon,
dann zeigt der Himmel roten Ton.

Da haben wir’s dann nachgemacht,
was morgens war schon angedacht.
Dann nur noch schnell ins Bett gerollt,
so müde, dass wir schon geschmollt.

Alle fleißig, alle tapfer!

Auf eine ruhige Nacht :)

Tagespläne: → Gruppe A | → Gruppe B


Dritter Tag

Stark, stärkerer, am kräftigersten!

Am Vormittag mussten unsere kleinen Sportler im Kampf durch den Zauberwald wieder einmal an ihre geistigen und körperlichen Grenzen gehen. Neben einer Judo-Einheit und einem schnellen Mittagessen haben wir am Nachmittag da weitergemacht, wo wir am Vormittag aufgehört haben - bei den körperlichen Grenzen. In 5 lustigen Kraftbewerben (Basketball-Weitwurf, Flaschen-Halten, Speed-Rutschen, Bauchlage-Stand und Kimono-Halten) mussten sich Groß und Klein gleichermaßen beweisen. Wir durften uns im Vergleich zum letzten Jahr und im Langzeit-Vergleich über sensationelle Leistungen freuen und sind sehr optimistisch für die nächsten Tage.

Heute Abend gab es nur ein Auswärts-Judotraining für unsere Wettkampf-Truppe und eine kleine Erholungspause sowie T-Shirt bemalen für alle Anderen. Parallel dazu, gab es die Möglichkeit für unsere Talent-Show am Abschlussabend zu proben. Naja - wir arbeiten noch daran.

Dafür können wir Judo :)

Tagespläne: → Gruppe A | → Gruppe B


Vierter Tag

Schwimmen is nicht. Lagerfeuer schon.

Dafür haben wir aber endlich einmal das getan, worum es in Aigen geht - wir haben das Judoturnier ausgetragen. Parallel dazu haben wir laufend den Mount Aigen bestiegen (800m Lauf mit 50 Höhenmetern). Es war zwar nicht ganz das was sich unsere Kinder unter Schwimmen vorgestellt haben, dafür durften sie im Nebel und Nieselregen baden (den Ausflug zum Schwimmbad versuchen wir am Freitag nachzuholen).

Am Nachmittag war es Aufgabe der Kleinen bei den Kim-Spielen leckere Dinge wie Pfeffer, Maggi und Zimt zu erriechen bzw. zu erschmecken. Es scheint gar nicht so leicht zu sein einen Faden mit den Füßen zu verknoten oder abzuschätzen wie viele Zahnstocher in einem Glas stecken. Bei den großen haben wir die Müdigkeit mit dem Anfang der Woche ausgefallenen Football-Spiel bekämpft.

Jetzt müssen wir aber los. Sonst hätten wir kein Lagerfeuer machen brauchen!

Tagespläne: → Gruppe A | → Gruppe B


Fünfter Tag

Von müdem Regen und starken Kinder!

49 von 50 verschlafen - Morgensport gespritzt. (Macht aber nix, es hat sowieso geregnet). Im Quizduell durften die Kleinen gleich mal ihr Hirn einschalten und beweisen, was ohne Morgensport möglich ist. Wir konnten dem Regenwetter auch positives abgewinnen und haben die frische Luft und das perfekte Laufwetter für den Pentathlon genutzt. Geschlafen kann schließlich auch nächste Woche werden. Eine etwas ausgeweitete Mittagspause im Zeichen der Talentshow-Vorbereitung hat die notwendige Kraft für die Suche nach der von Gargamel entführten Schlumpfine geliefert. (Auch Talente kommen langsam zum Vorschein!) Schlumpfine ist zwar nach wie vor verschollen, die Suche hat aber einen Schatz hervorgebracht.

Kurzum: Der Pentathlon hat verhindert, dass der heutige Tag als faul bezeichnet werden kann.

Tagespläne: → Gruppe A | → Gruppe B | → Schatzsuche


Sechster Tag

Auf der Suche nach Talenten

Dieses Jahr haben wir uns spontan dazu entschieden, dass wir nicht nur die Talente der Kinder, sondern auch unsere eigenen Talente unter Beweis stellen. Während sich die Gruppen die ganze Woche Lang auf ihre Performance vorbereiten konnten, hat Manuel seiner Kreativität freien Lauf lassen um die Betreuer vor vollendete Tatsachen zu stellen. Abwechselnd durften sich Kinder und Betreuer in ihren Talenten üben und den Kasperl für alle Anderen spielen.Die Fotos beweisen, dass so ziemlich Alle auf ihre Kosten gekommen sind und auch das Publikum regelmäßig eingebunden wurde. Alle hatten ihren Spass und bei der abschließenden Siegerehrung gab's kleinere Belohnungen für die fleißigen Sportler.

Für weitere Details können ja die Kinder interviewt werden :) Fotos und Videos folgen!

Tagespläne: → Gruppe A | → Gruppe B


Judoring Wien | Büro: Klopstockgasse 25/11, 1170 Wien | Email: judoringwien@gmx.at | Telefon: 0676/ 540 19 79